ASORS-Laufzettel

Image Überweisung / Konsil vor antiresorptiver Therapie des Knochens (Bisphosphonate, Denosumab): Knochenmetastasen, antiresorptive Therapie, Vermeidung von Kiefer-Osteonekrosen

Online-Buch

Image Supportivtherapie bei malignen Erkrankungen, Herausgeber: H. Link, C.Bokemeyer, K.Jordan, P. Feyer, sukzessive Aktualisierung 2016

Veranstaltungen

31.03. - 01.04.2017
5. ASORS Jahreskongress 2017
München

Alle Termine »

Aktuelles

Die S3-Leitlinie zur Supportivtherapie ist online!

Unter der Koordination des ASORS-Vorstandsmitgliedes Prof. Karin Jordan sowie Mitarbeit zahlreicher weiterer ASORS-Vorstandsmitglieder wurde die S3-Leitlinie "Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen" erstellt. Nach 4 Jahren intensiver Arbeit konnte am 30.11.2016 die S3-Leitlinie online publiziert werden.

Die Leitlinie entstand in Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS) in der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) und der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO).

Auf 558 Seiten und 5 MB Daten wird der aktuelle Stand von 10 Themen der evidenzbasierten Supportivtherapie bewertet und zusammengefasst.

Der besonderer Dank der ASORS gilt Frau Prof. Dr. Karin Jordan sowie Frau Dr. Franziska Jahn vom Leitlinienbüro in Halle für Ihr außerordentliches Engagement!

Zur Pressemitteilung

Posterpreis auf der DGHO Jahrestagung in Leipzig (14.-18.10.2016) für die Studie der ASORS und AIO zur Neutropenieprophylaxe

Die gemeinsame Studie der ASORS und AIO wurde zum ersten Mal publiziert und erfreulicherweise mit einem Posterpreis ausgezeichnet.

Implementierung von G-CSF Leitlinien zur Prävention der febrilen Neutropenie nach Chemotherapie bei Patienten mit Lungen- oder Mammakarzinom, zweite repräsentative Umfrage in Deutschland
Autoren:
Link H.1, Holtmann L.2, Kerkmann M.2, Ortner P.3, ASORS und AIO der Deutschen Krebsgesellschaft
1Westpfalz-Klinikum, Klinik für Innere Medizin I, Kaiserslautern, 2MMF GmbH, Dortmund, 3POMME-med GmbH, München, Deutschland

Publikation des Abstracts im Kongressprogramm der DGHO:

Oncol Res Treat 2016;39(suppl 3):1–348 (DOI:10.1159/000449050)

Auffinden des Abstracts: Eingabe der Posternummer P948 in das Suchfeld des Browsers.

 Posterpreis.jpg (4.4 MB)

Verleihung des DGHO Posterpreises durch PD Dr. med. habil. Christoph Kahl, (Magdeburg), an Prof. Dr. Hartmut Link (Kaiserslautern)

Welt-Supportiv-Kongress MASCC unter Beteiligung der ASORS

15.000 Kilometer Anreise hielten die Experten der Supportivtherapie nicht von der aktiven Teilnahme am Annual Meeting der MASCC ab. Vom 23-25.06.16 fand der diesjährige Kongress in Adelaide/Australien statt. Die ASORS zeigte mit Beiträgen von Frau Prof. Feyer, Frau Prof. Jordan und Herrn Prof. Diel auch auf dem internationalen Parkett Präsenz. Der nächste Kongress der MASCC findet vom 22.-24.06.2017 in Washington D.C. statt.

Berichte vom Deutschen Krebskongress 2016 in Berlin

Supportivmedizin, Rehabilitation und Sozialmedizin als integrale Bestandteile der Onkologie; Quelle: Forum DOI 10.1007/s12312-016-0084-y © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016
Icon DKK_Feyer.JPG (180KB)
Supportivmedizin auf dem Deutschen Krebskongress; Quelle: Im Focus Onkologie 2016; 19 (4)
Onkologische Rehabilitation auf dem Deutschen Krebskongress; Quelle: Im Focus Onkologie 2016; 19 (4)

Publikationen

S3-Leitlinie „Supportive Therapie

Die zweite Konsensuskonferenz der S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“ fand im November 2015 in Halle an der Saale statt. Der Einladung des Leitlinienbüros unter der Leitung von Fr. Prof. Karin Jordan und Fr. Dr. Franziska Jahn folgten insgesamt 44 Mandatsträger der 26 beteiligten Fachgesellschaften sowie der 18 beteiligten Arbeitsgemeinschaften. Am traditionsreichen Universitätshauptplatz der Halleschen Universität trafen sich die Mandatsträger um über die Schlüsselfragen der insgesamt zehn Themen abzustimmen. In zwei anstrengenden, aber sehr produktiven Tagen konnten mehr als 100 Schlüsselaussagen diskutiert und beschlossen werden. Die beiden Moderatoren der Konferenz, Fr. Dr. Nothacker und Hr. Dr. Follmann vom Leitlinienprogramm Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft , haben es mit viel Charme geschafft, die Delegierten durch das große Arbeitspensum zu führen. Am 26. 11.2015 fand als kleiner Ausgleich zum intensiven Arbeiten ein Gesellschaftsabend für die Mandatsträger und das Organisationsteam aus Halle im Kunstcafé der Moritzburg statt. Mit der zweiten Konsensuskonferenz ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Erstellung der S3 Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“ geschafft, Ziel des Leitlinienbüros ist die Veröffentlichung der S3 Leitlinie in diesem Jahr.